Kuchen Vegan Spring

Wie gewohnt gibt es auch diesmal die Rezepte der Kuchen von unserem Vegan Spring Stand. Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit! =)

Käsekuchenbrownies

Zutaten für Teig:
250g Mehl
30g Speisestärke
3El Backkakao
gemahlene Vanille
30ml Öl
100g Zucker
200ml Wasser
80g Apfelmus
1EL Apfelessig
1 1/2 TLNatron

Zutaten für die Käsecreme:
500g Sojajoghurt
etwas Soja-, Hafer- oder Mandelmilch
einen guten EL Zitronensaft
1 Päckchen Puddingpulver
etwas Speisestärke
100g Zucker
100g weiche Margarine

Zubereitung:
Die trockenen Zutaten für den Brownieteig in eine Schüssel vermengen – Öl, Apfelmus, Wasser und Apfelessig hinzufügen und mit den trockenen Zutaten verrühren – 3/4 des Teiges in eine gefettete Form geben (Entweder eine Runde mit 26cm Durchmesser oder eine Eckige mit ca. 20cm x 20cm Maße) – den Sojajoghurt in eine Schüssel geben – Puddingpulver zusammen mit etwas Speisestärke und der Pflanzenmilch verrühren – die restlichen Zutaten dazu geben und auf den Brownieteig geben – die restliche Browniemasse in Tupfen auf die Käsemasse geben und mit einem Holzstab durch die Form gehen und Muster ziehen – bei ca. 200°C (Ober- und Unterhitze) ca. 40-45 Minuten backen. Nach Ende der Backzeit, den Kuchen komplett abkühlen lassen (am besten eine Nacht im Kühlschrank).


Russischer Zupfkuchen:

Zutaten für den Boden:
200 g Weizenmehl
100 g Zucker
120 g Margarine
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
40 g Kakao
Wenig Sojadrink

Zutaten für die Creme:
1 Becher Sojajoghurt natur (400g)
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
1 Pck. Vanillezucker
70 g Zucker
Etwas Zitronensaft

Zubereitung:
Zuerst die Zutaten für den Teig ohne Sojadrink mit den Knethaken des Mixers verrühren. Wenn er zu trocken sein sollte, etwas Flüssigkeit hinzugeben, bis er die richtige Konsistenz zum Auskleiden der Springform hat.
Ein wenig Teig für die Krümel beiseite stellen und den Rest in die Springform drücken und einen Rand formen. Die Springform für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
Nach 50 min. den Backofen auf 160°C vorheizen und die Zutaten für die Creme verrühren. In die Springform füllen, aus dem restlichen Teig Krümel formen und auf der Creme verteilen. Für 40 – 45 min. ab in den Backofen und genießen.
Snickers-Tarte:

Zutaten Füllung:
150 g Zucker
2-3 EL Wasser
1 Päckchen Hafercuisine (oder ähnliches)
75 g Kokosfett
100 g weisse Kuvertüre
1 Päckchen Vanillezucker
1 gestrichener TL Guarkernmehl

Zutaten Teig:
150 g Alsan (oder andere vegane Magarine)
225 g Mehl
75 g Zucker
10 g Sojamehl
20 g Sojadrink
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz

Ausserdem:
Margarine zum Einfetten der Form
Semmelbrösel
200 g Zartbitterkuvertüre
100 g Margarine für den Guss
Mehl zum Ausrollen
1 Dose gesalzene Erdnusskerne

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Teig zu einem homogenen Teigklumpen zusammenkneten und in Folie im Kühlschrank ca. 1 Stunde ruhen lassen.
Für die Füllung den Zucker mit dem Wasser in einem Topf erhitzen und schmelzen lassen. Dabei immer rühren! Ist das Wasser verkocht, schmilzt der Zucker zunächst transparent und fängt langsam an braun zu werden. Nun muss man aufpassen. Der Karamel sollte eine dunkle bernsteinartige Farbe bekommen. Ist diese erreicht sofort die Hafercuisine unterrühren. Der aufsteigende Dampf ist sehr heiß! Den Karamel jetzt in der Cuisine auflösen und die restlichen Zutaten für die Füllung (ausser dem Guarkernmehl) hinzugeben und aufkochen. Nun das Guarkernmehl mit dem Schneebesen gut unterrühren. Die Füllung nun abkühlen lassen.
Den Teig nach dem Ruhen auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine eingefettete und mit Brösel ausgestreute Tarte-Form (Form für Mürbeteigboden) hineindrücken und anmodellieren. Den Teigboden mit einer Gabel einstechen und ggf. mit Backpapaier und Hülsenfrüchten (zum Blindbacken) beschweren.
Nun den Mürbeteigboden bei 200°C (Umluft, bei OberUnterHitze ca. 20° mehr) auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen lassen. Der Ofen muss bei Mürbeteiggebäck vorgeheizt sein, ansonsten schmilzt das Fett im Teig während der Aufheizphase des Ofens und verbindet sich nicht mit dem Mehl. Hat man keine Hülsenfrüchte zum Beschweren des Teigbodens verwendet, kann man nach der Hälfte des Backens den leicht aufgegangenen Teig mit einem Küchenhandtuch leicht wieder herunterdrücken und ev. neu einstechen.
Nach dem Backen den Boden nochmal etwas mit einem Küchenhandtuch an die Form andrücken und abkühlen lassen. Die Erdnüsse auf dem Teigboden verteilen.
Nun die abgekühlte Füllung (kalt bis lauwarm) auf den kalten Mürbeteigboden verteilen. Danach das Ganze im Kühlschrank ca. 1 Stunde abkühlen lassen bis die Oberfläche der Füllung fest geworden ist. Nun die Kuvertüre und die Margarine für den Guss schmelzen und ggf. etwas abkühlen lassen, so dass der Guss eine dickflüssige Konsistenz hat. Den Schokoladenguss nun auf der Tarte verteilen und die Tarte im Kühlschrank fest werden lassen.


Zitronenkuchen:

Zutaten:
300g Weizenmehl
200g Rohrzucker
200ml Sojadrink
100ml Sojadrink Vanille
125ml Öl
½ TL Zitronsaft
1P Weinsteinbackpulver
1P Vanillezucker

Zubereitung:
Die Zutaten werden vermengt, in eine Form gegossen und eine Stunde im vorgeheizten Ofen gebacken.

Advertisements

Cruncher

200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
250 g Margarine
350 g Mehl
7 g Backpulver

Zutaten zum Grundteig verkneten.

100 g Blockschokolade
100 g Cornflakes
125 g Rosinen

Blockschokolade hacken und die weiteren Zutaten mit dem Grundteig verkneten. Die Masse zu 15 Cookies verarbeiten. Bei 150 °C circa 15 min backen.
Guten Appetit.

Cookies

Salty Peanutbutter

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

125 g Margarine

25 g Sojamilch

250 g Mehl

½ Päckchen Backpulver

100 g Peanutbutter

Zutaten verkneten, zu 10-12 Kugeln von etwa 5cm Durchmesser formen, auf zwei

Backblechen verteilen und auf eine Größe von 8cm platt drücken.

Rohrzucker

Erdnüsse, gesalzen

Erst Rohrzucker und dann Erdnüsse auf den Keksen verteilen und andrücken. Bei

200° im vorgeheizten Ofen 10-15min backen. Mmmh… lecker!

Double Choc

200 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

150 g Margarine

25 g Sojamilch

250 g Mehl

½ Päckchen Backpulver

25 g Kakao

Zutaten verkneten.

100 g Blockschokolade

hacken und zum Teig geben. Masse zu 10-12 Kugeln von etwa 5cm Durchmesser

formen, auf zwei Backblechen verteilen und auf eine Größe von 8cm platt drücken.

Bei 200° im vorgeheizten Ofen 10-15min backen. Mmmh… lecker!

Chocolaty Hazelnut

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

125 g Margarine

25 g Sojamilch

250 g Mehl

½ Päckchen Backpulver

100 g Haselnüsse, gemahlen

Zutaten verkneten.

100 g Blockschokolade

hacken und zum Teig geben. Masse zu 10-12 Kugeln von etwa 5cm Durchmesser

formen, auf zwei Backblechen verteilen und auf eine Größe von 8cm platt drücken.

Bei 200° im vorgeheizten Ofen 10-15min backen. Mmmh… lecker!

Cranberry

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

125 g Margarine

25 g Sojamilch

250 g Mehl

½ Päckchen Backpulver

100 g Cranberries, soft (Rossmann)

Zutaten verkneten, zu 10-12 Kugeln von etwa 5cm Durchmesser formen, auf zwei

Backblechen verteilen und auf eine Größe von 8cm platt drücken. Bei

200° im vorgeheizten Ofen 10-15min backen. Mmmh… lecker!

Pfirsich-Joghurt-Torte

100 g Zucker
250 ml Sprudelwasser
6 EL Pflanzenöl
½ Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
20 g Agar-Agar
175 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
1000 g Sojajoghurt
1 Dose Pfirsiche
130 g Agavendicksaft

Margarine

 

Mehl, Zucker, Mandeln, Vanillezucker und Backpulver in einer Schüssel mischen. Anschließend Sprudelwasser und Öl unterrühren. Den Biskuitteig in eine eingefettete Springform geben und 25 Minuten bei 180° im vorgeheizten Ofen backen.

In einem Kochtopf 200 ml des Pfirsichsaftes und den Agavendicksaft vermischen, 16 g Agar-Agar hinzugeben, sofort verrühren und danach kochen bis die Konsistenz „honigartig“ ist. Topf vom Herd nehmen und den Joghurt einrühren.

Biskuitboden in der Springform erkalten lassen, Joghurtmasse dann darauf verteilen und für 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen.

Pfirsiche in Spälten schneiden und auf dem Kuchen verteilen. Weitere 150 ml Pfirsichsaft mit 4 g Agar-Agar eine Minute aufkochen und ebenfalls auf dem Kuchen verteilen.

 

Guten Appetit.